Header_Neudorf_V2_mit_Wappen.jpg

   Informationen aus und über, aber nicht nur für Neudorf ....  

Wappen der Weinfreunde Neudorf eVDer Einladung zur Jahreshauptversammlung der Weinfreunde Neudorf eV waren am 07.04.2017 insgesamt 17 Mitglieder ins Weidenhof-Café Q gefolgt, also immerhin ein knappes Drittel aller derzeit 54 Mitglieder.

JHV 2017 Mitglieder

Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Maritta Rasch folgte ihr umfangreicher Bericht über die Ereignisse des Jahres 2016, der von einer gut bebilderten Präsentation begleitet wurde. Wichtigstes Thema des Jahres waren Renovierung und Ausbau des ehemaligen Neudorfer Hochbehälters unmittelbar unterhalb des Weinbergs.

Das Gebäude, das für die Wasserversorgung Neudorfs schon lange nicht mehr benötigt wird, daher seit Jahren leer stand und in einem entsprechend schlechten baulichen Zustand war, befindet sich im Besitz der Stadtwerke Wächtersbach und ist den Weinfreunden zur Nutzung überlassen worden. Der Innenraum soll von den Weinfreunden als Funktionsgebäude genutzt werden, also als Weinkeller und auch als Lager für Gerätschaften. Dazu wurden eine funktionale Elektro- und Wasserinstallation erstellt, ein Geländer an der Innentreppe angebracht und eine neue, solide Eingangstür montiert. Dabei waren Geländer und Tür Spenden der Fa. T. Rieser aus Brachttal, bei der sich die 1. Vorsitzende herzlich bedankte. Auf dem Flachdach des Gebäudes wurde 2016 ein Grillplatz hergerichtet, wobei auch die Undichtigkeiten beseitigt wurden.

Für die zahlreichen Aktivitäten in 2016 erhielt das Bauteam von der 1. Vorsitzenden -völlig zu Recht- großes Lob. Einen Eindruck von den Fortschritten vermittelt die unten stehende Bildergalerie.

 

Danach erinnerte Maritta Rasch an die Ereignisse des Jahres 2016; die wichtigsten davon finden Sie in der Chronik 2016.

JHV 2017

Kassierer Thomas Joffroy konnte trotz der umfangreichen Bauarbeiten von einem finanziell positiven Jahr berichten, das mit einem kleinen Überschuss abschloss.
Aufgrund der einwandfreien Kassenführung beantragte Klaus Hamann als Kassenprüfer die Entlastung des Vorstandes für sein gesamtes Handeln im Jahr 2016, die einstimmig erteilt wurde.

"Kellermeister" Lerch berichtete über ein schwieriges Weinjahr 2016. Obwohl im Weinberg sechs Mal gespritzt wurde, kam es -wie in allen deutschen Weinbaugebieten- zu starkem Fäulnisbefall, der letztlich eine sehr frühe Weinlese am 24.09.2016 notwendig machte. Immerhin hatte das warme Wetter im September noch dafür gesorgt, dass ein Mostgewicht von 87° Öchsle erreicht wurde. Die Weinlese ergab die "gewaltige" Menge von 65 Litern Most. Nach dem Keltern, der Gärung und der Lagerung in Ballons wurden schlussendlich 55 Liter Wein des Jahrgangs 2016 auf Flaschen gezogen.

2018 wird der Verein 10 Jahre bestehen; Wolfgang Seitz regte an, ein kleines Jubiläumsfest zu planen.

Für 2017 sind geplant:

  • eine erneute Fahrt zum Klostermühlenhof an Fronleichnam sowie
  • ein Grillfest für alle mit Weinverkostung, verbunden mit einem Tag der offenen Tür im Hochbehälter für Herbst 2017.

 

Nach dem offiziellen Ende der Sitzung zeigte Rolf Dautrich einen Vortrag über die Weinregion Toskana. Passend dazu wurden drei toskanische Rotweine verkostet. Die Mischung aus der Vermittlung von Wissen über Wein und Weinprobe kam bei den Mitgliedern so gut an, dass eine Neuauflage in der nächsten Jahreshauptversammlung ansteht.

Der Abend klang mit Käseplatten vom Weidenhof und ausgiebigen Proben der letzten Jahrgänge des Neudorfer Ratzewäldchens gemütlich aus.

 

Joomla templates by a4joomla
Angepasst fuer www.neudorf-mkk.de durch den Webmaster