Header_Neudorf_V2_mit_Wappen.jpg

   Informationen aus und über, aber nicht nur für Neudorf .... 

10 JahreSektVor fast genau 10 Jahren, nämlich am 23.10.2007 war unsere Website www.neudorf-mkk.de zum ersten Mal online, in den ersten Tagen allerdings noch mit wenigen Beiträgen. Es dauerte bis Mitte November 2007, bevor sinnvolle Inhalte angezeigt wurden. Also feiern wir jetzt unser 10-jähriges Jubiläum.

 

Im vorliegenden Beitrag wird die Entstehungsgeschichte dieser Website ebenso vorgestellt wie die Entwicklungen seither. Zum Schluss gibt es einen kleinen Blick in die zukünftigen Planungen.

Die Entstehungsgeschichte

In den Jahren 2006 und –verstärkt– 2007 wurde aus der Idee, in Neudorf den Weinbau wieder zu beleben, zunächst eine Planung und dann ein Projekt. Vater des Ganzen war der –leider viel zu früh verstorbene– damalige Ortsvorsteher Gerhard Seitz, der in alten Urkunden Beweise dafür gefunden hatte, dass in früheren Jahrhunderten Weinbau in Neudorf üblich war. Mit der Idee zur Anlage eines Weinbergs und zur Gründung eines eingetragenen Vereins entstand auch die Idee, begleitend eine Website zu erstellen.

Während der damaligen Findungsphase war ich in zahlreiche Gespräche mit eingebunden, und als einzigem gelernten IT-ler fiel mir mehr oder weniger automatisch die Aufgabe des Webmasters zu. Dies war für mich durchaus Neuland, denn ich hatte zwar schon mal eine einzelne Webseite erstellt und war auch beruflich in die Konzeption von Internet-Anwendungen eingebunden, aber eine Website von Beginn an aufzusetzen, mit Inhalten zu füllen und am Laufen zu halten, war eine Premiere.

URLZunächst galt es eine Webadresse zu finden. www.neudorf.de war leider schon vergeben. Deshalb einigten wir uns auf www.neudorf-mkk.de.

Dann galt es zu überlegen, wie und mit welcher Software der Webauftritt gestaltet werden sollte. Für mich war früh klar, dass die Website über kurz oder lang weit mehr als 10 oder 20 einzelne Seiten umfassen würde. Daher kam von Anfang an nur ein Content Management System (CMS) in Frage, am besten ein kostenlos verfügbares, denn über nennenswerte Geldmittel verfügte der „Verein in Gründung“ damals nicht. Also machte ich mich auf die Suche nach einem geeigneten CMS, das kostenlos, zukunftssicher, erweiterbar, leicht zu installieren und mit vertretbarem Lernaufwand zu bedienen sein sollte. Ich recherchierte also in den einschlägigen Computer-Zeitschriften und vor allem im Internet. Fündig wurde ich bei Joomla, eine Entscheidung, die ich bis heute nicht bereut habe.

Anmerkung für Experten: TYPO3 war zu komplex, Drupal zu speziell und Wordpress damals noch ein reines Blog-System.

Dann galt es für Joomla eine geeignete, natürlich ebenfalls kostenlose Layoutvorlage zu finden, denn meine Fähigkeiten als Designer sind recht überschaubar. Hier war ich auf der Suche nach einem professionell aussehenden, nicht zu „poppigen“ Design. Was ich dann gefunden hatte und zum Einsatz brachte, war sicher damals geeignet. Aber auch die Designvorlieben im Internet sind dem Wandel der Zeit unterworfen. Deshalb wirkt die erste Version der Website –nach heutigen Begriffen– ziemlich altbacken.

neudorf-mkk.de am 31.12.2007

neudorf-mkk.de am 31.12.2007


Doch nun zum Wichtigsten: Zu den Inhalten der Website! Für Gerhard Seitz war es von Anfang an vordringlich, bei den Inhalten der Website nicht nur die Weinfreunde Neudorf eV zu berücksichtigen, sondern allgemeine Informationen und auch alle Vereine aus Neudorf mit einzubinden. Dies lässt sich bereits am Bildschirmfoto vom 31.12.2007 erkennen. Heute nutzen alle Neudorfer Vereine die Website als Plattform, auch die Freiwillige Feuerwehr und der Tischtennisverein, die inzwischen ihre eigenen Websites aufgegeben haben.

Schon in den Vorgesprächen 2007 wurden vier Vorschläge für Beiträge auf der Website gemacht. Sehen Sie hier, was daraus geworden ist:

  • Geografische Lage
    Dies war einer der ersten Beiträge auf der Website. Eingebunden war eine Karte von Google Maps, wozu erstmals eine Erweiterung für Joomla installiert werden musste.

  • Spaziergang
    Thorsten Simon hatte den Vorschlag gemacht, das Dorf in einem bebilderten Beitrag vorzustellen. Auch dies war einer der ersten und noch heute existierenden Beiträge.

  • Geschichte Neudorfs
    Dieser Beitrag wurde nie realisiert. Allerdings gab es später im Rahmen der 650-Jahr-Feier eine aufwendig gestaltete und noch aufwendiger recherchierte Ausstellung zu vielen Facetten der Neudorfer Geschichte. Diese Ausstellung ist vollständig auf der Website dokumentiert.

  • Neudorfer Gebäude einst und jetzt
    Auch dieser Beitrag wurde noch nicht erstellt. Aber vielleicht lässt sich das ja mit historischen Fotos aus oben genannter Ausstellung und neuen Aufnahmen im Sommer 2018 ändern!?

 

Entwicklung 2008 bis 2017

SitemapIn den vergangenen 10 Jahren ist auf der Website viel passiert. Es sind nicht nur viele, viele neue Beiträge hinzugekommen, wie Sie durch einen Klick auf Sitemap im oberen Menü feststellen können.

Auch neue Funktionen sind hinzu gekommen, von denen ich einige erwähnen möchte:

  • Veranstaltungskalender
    Hier finden Sie –nach verschiedenen Kategorien übersichtlich sortiert– Veranstaltungen in Neudorf, manchmal auch in der Innenstadt und in anderen Ortsteilen.
    Dazu gehört auch ein Monatskalender auf der Startseite (nicht in der Smartphone-Ansicht).

  • Aktuelle Informationen und Newsticker
    Auf der Startseite der Desktop-Ansicht finden Sie ein Nachrichtenlaufband mit den aktuellsten Informationen. Weitere sind über den Menüpunkt in der Navigation erreichbar. Außerdem werden die Aktuellen Informationen direkt nach der Veröffentlichung und automatisch auf der Facebook-Seite Neudorf-MKK gepostet.

  • Suche WeinfrundeIntelligente Suchfunktion
    Zum Suchen auf der Website dient die Suchfunktion im oberen Menü. Die Suche ist intelligent: Haben Sie sich vertippt, so schlägt sie automatisch ein passendes Stichwort vor.

  • Wetterwarnungen
    Der entsprechende Menüpunkt liefert die aktuelle –und automatisch aktualisiert– Warnsituation des Deutschen Wetterdienstes für den Main-Kinzig-Kreis und die angrenzenden Landkreise (nicht auf dem Smartphone).

 

Technisches

Auch das Layout der Website und die Joomla- Hauptversion haben sich in den letzten 10 Jahren je zweimal geändert. Hierzu –und auch zur generellen Funktionsweise eines CMS– finden Sie hier einen eigenen Beitrag.

Neudorf-MKK  am 03.12.2013

 neudorf-mkk.de am 03.12.2013

MobilmenüSeither hat sich nichts Grundlegendes geändert. Nur die Navigation erhielt für Smartphones eine übersichtlichere Struktur (s. Abbildung rechts).

 

Ausblick für 2018

Im Jahr 2018 wird es voraussichtlich für die Website schwerwiegende Änderungen technischer, inhaltlicher und organisatorischer Art geben. Hierzu einige Punkte:

  • Joomla 4
    In 2018 wird die Hauptversion 4 von Joomla veröffentlicht werden. Die Auswirkungen auf unsere Website sind noch nicht absehbar, aber es wird mit einem einfachen Update nicht getan sein, zumal die interne Struktur der Website aus anderen Gründen verändert werden sollte (s. unten).

  • Neue Layoutvorlage
    Die derzeitige Layoutvorlage unterstützt Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets nur mäßig, besonders bezüglich der Navigation. Außerdem ist derzeit nicht sichergestellt, ob die Layoutvorlage unter Joomla 4 funktionsfähig sein wird. Daher benötigen wir eine neue Layoutvorlage und müssen diese an unsere Bedürfnisse anpassen.

  • Menüstruktur
    Mittlerweile existieren bei einigen Menüpunkten, z.B. bei den Ortsgeschichte(n) oder bei den Weinfreunden, so viele Untermenüpunkte, dass die Navigation erheblich erschwert wird. Hier müssen sinnvolle Zwischenebenen gefunden und eingerichtet werden.

  • Interne Ablage von Fotos und Grafiken
    Ähnlich wie bei den –für Besucher sichtbaren– Menüpunkten verhält es sich mit der internen –für Besucher unsichtbaren– Verzeichnisstruktur für Fotos und Grafiken. Manche Verzeichnisse enthalten zu viele Dateien, weshalb neue Verzeichnisebenen eingezogen werden sollten.

  • Verschlüsselte Auslieferung der Website
    Immer mehr Websites gehen dazu über, ihre Inhalte nur noch SSL-verschlüsselt auszuliefern; erkennbar ist dies am vorangestellten https:// in der Adresszeile und dem geschlossenen Schlosssymbol daneben. Das Einschalten dieser Verschlüsselung ist zwar in Joomla vorgesehen und leicht zu bewerkstelligen, aber bei den zahlreich vorhandenen Links auf externe Seiten wird es unerwünschte Nebenwirkungen geben.
    Vor allem aber wird es voraussichtlich dazu führen, dass ich meine Arbeitsweise beim Veröffentlichen und Ändern von Beiträgen erheblich ändern muss.
    Update vom 30.11.2017: Das Einschalten der SSL-Verschlüsselung ist bereits erfolgt. Es gab deutlich weniger Schwierigkeiten als erwartet.

  • Suche nach einem weiteren Webmaster
    Bislang arbeite ich als einziger an der Website. Dies ist insbesondere angesichts meines doch fortgeschrittenen Alters ein erhebliches Risiko. Würde ich nämlich z.B. durch Krankheit als Webmaster ausfallen, steht derzeit kein „Ersatzmann“ (oder auch Ersatzfrau) zur Verfügung, um die Website weiter zu führen. Daher halte ich es für vordringlich, einen zweiten Webmaster zu finden, der/die sich nach und nach in die Materie einarbeitet und für Kontinuität sorgen kann.


Insgesamt lässt sich feststellen, dass die ersten 10 Jahre von www.neudorf-mkk.de spannend verlaufen sind. Und es besteht Grund zu der Annahme, dass auch die kommenden Jahre spannend werden!


Ihr/Euer Webmaster Rolf Dautrich

 

Wappen Weinfreunde 180Der Vorstand der Weinfreunde Neudorf eV hatte Samstag, den 30.09.2017, als Termin für die Weinlese 2017 festgelegt. Um 09:30 Uhr starteten die Arbeiten am Weinberg. Gleich im Anschluss an die Ernte sollten die Trauben im Weinkeller zu Most gepresst werden.

Da mehr als ein Dutzend Mitglieder, Familienangehörige und Interessenten dem Aufruf zur Mitarbeit gefolgt waren, gingen  die Arbeiten im Weinberg bei angenehmem Herbstwetter recht flott voran. Trotzdem hätte sich der Vorstand gewünscht, dass noch das eine oder andere Mitglied mehr den Weg zum Weinberg gefunden hätte.

Leider hatte es in den beiden Wochen vor der Lese etwas Fäulnis gegeben, so dass bei der Ernte für eine gute Qualität die faulen Rebbeeren mit einigem Aufwand aus den Trauben entfernt werden mussten. Aber insgesamt wurde die Weinlese rechtzeitig durchgeführt, bevor Fäulnis und hungrige Vögel die Trauben zu sehr schädigen konnten.

Weinlese 2017: Arbeit im WeinbergWeinlese 2017: Im Weinberg

Unmittelbar nach der Ernte wurden die Trauben in einer Mühle zu Maische zerdrückt. Danach gab es für alle Helfer eine ausgiebige Mittagspause, denn vor dem abschließenden Keltern soll die Maische etwa zwei bis drei Stunden ruhen. Natürlich hatte der Vorstand dafür gesorgt, dass niemand bei der Arbeit verhungert oder verdurstet.

Letzter Arbeitsgang war dann das Keltern der Maische. Da die Weinfreunde nur über eine per Hand betriebene Presse verfügen, war bei diesem Vorgang noch einmal reichlich Muskelkraft erforderlich, um die knapp 170 Liter Most herzustellen.

Weinlese 2017: Arbeit im WeinbergWeinlese 2017: Arbeit im Weinkeller

Kellermeister Peter Lerch zog nach der Weinlese -stellvertretend für alle Beteiligten- ein zufriedenes Fazit: Bei der Menge wurde der bisherige Rekord von etwa 300 Litern Most aus dem Jahr 2014 zwar klar verfehlt, der (sau-) mäßige Vorjahreswert von nur 65 Litern aber beinahe ebenso deutlich übertroffen. Das Mostgewicht von 80° Oechsle ist sehr ordentlich und wird zu einem Wein mit einem Alkoholgehalt von etwa 10,5 % führen.

Sonne und Erntehelfer haben ihren Teil dazu beigetragen, dass der Jahrgang 2017 des "Neudorfer Ratzewäldchens" wieder gelingt. Jetzt sind die Kellermeister Peter Lerch und Klaus Hamann gefordert, denn bis zu einem guten Tropfen sind noch zahlreiche Arbeitsgänge im Weinkeller erforderlich.

Zufriedene Gesichter bei der Weinlese 2017 

 

 

Das nordhessische Neudorf

Im äußersten Nordnordwesten Hessens liegt Neudorf, ein Stadtteil von Diemelstadt.

 

 

 

Und auch in diesem Neudorf wird Wein angebaut, wobei es sogar einige Parallelen zum Weinbau in Wächtersbach-Neudorf gibt: Hier wie dort handelt es sich um eine Initiative von Hobbywinzern, und an beiden Orten wird die weiße Rebsorte Johanniter kultiviert.

Vater und Motor des Weinbaus in Diemelstadt-Neudorf ist Wilhelm Dietzel, früherer Bundestagsabgeordneter und ehemaliger hessischer Landwirtschaftsminister. Deshalb sprechen die Einheimischen auch vom "Wilhelmsberg", wenn sie den örtlichen Weinberg meinen.

Wilhelm Dietzel

Doch es gibt auch Unterschiede: In Diemelstadt-Neudorf werden weiße und rote Trauben angebaut. Und die Weinherstellung machen die Weinfreunde aus Diemelstadt-Neudorf nicht selbst, sondern die Trauben werden zur Verarbeitung zur Winzergemeinschaft Heppenheim transportiert.

Wilhelm Dietzel bei der Weinlese 2015

Durch unsere Website auf uns aufmerksam geworden, hat Frau Dietzel-Scriba, die Tochter von Wilhelm Dietzel, im Oktober 2015 per E-Mail Kontakt mit uns aufgenommen. In der Zwischenzeit sind schon einige E-Mails hin und her gegangen; vielleicht entwickelt sich hieraus ja ein Erfahrungsaustausch oder sogar eine Freundschaft zwischen den hessischen Hobbywinzern aus den gleichnamigen Dörfern.

SabineDietzelScriba

In zwei Presseartikeln finden Sie weitere Informationen zu den Weinlesen 2014 und 2015 in Diemelstadt-Neudorf.

Das Copyright auf die Bilder liegt bei der Waldeckischen Landeszeitung.

 

Das Neudorf in Neuseeland

In einer ganz anderen Liga als die hessischen Hobbywinzer spielt das Weingut Neudorf Vineyards in Neuseeland.


Dass vom anderen Ende der Welt hervorragende Weine kommen, hat sich unter Weinkennern rund um den Globus mittlerweile herum gesprochen. Klima und Böden eignen sich sehr gut für zahlreiche europäische -meist französische- Edelreben wie Chardonnay oder Sauvignon Blanc. Bestens ausgebildete Weinmacher und modernste Kellertechnik sorgen dann dafür, dass herausragende Weine erzeugt werden. Und zur Spitze der neuseeländischen Weingüter gehört unser Namensvetter Neudorf Vineyards, und damit auch in die Champions League des internationalen Weinbaus.

Dass dieses Weingut zur absoluten Spitze gehört, lässt sich an zahlreichen Tatsachen festmachen:

  • Neudorf Chardonnay 2016Wenn sich die besten neuseeländischen Weingüter mit ihren Kollegen aus Australien und Südafrika bei Vergleichsverkostungen messen, ist Neudorf Vineyards meist dabei.

  • Der amerikanische Weinkenner James Suckling listet den Neudorf Moutere Chardonnay 2014 auf Platz 11 seiner Liste der 100 besten Weine der Welt im Jahr 2015.

  • Der neuseeländische Weinkritiker Bob Campbell hat erstmals an einen Wein das Maximum von 100 Punkten vergeben, nämlich an den schon erwähnten Neudorf Moutere Chardonnay 2014. Damit setzt er diesen Wein an die Spitze der Liste der besten neuseeländischen Weine 2015.

  • Als der britische Thronfolger Prince Charles mit seiner Gattin, Herzogin Camilla, Anfang November 2015 Neuseeland besuchte, gab es einen Empfang für das königliche Paar auf einem Nachbarweingut von Neudorf, das ebenfalls zu Bewirtung und Betreuung der Gäste beitrug.

 

Wie sie auf ihrer Website schreiben, wurde Neudorf Vineyards von Tim und Judy Finn im Jahr 1978 gegründet. Das Gründerehepaar führt das Weingut bis heute. Nach Versuchen mit verschiedenen Rebsorten werden derzeit fünf Weißweinsorten angebaut, darunter auch der "deutsche" Riesling. Komplettiert wird das Angebot mit dem roten Pinot Noir, der Burgunderrebe.

Prinz Charles im Gespräch mit Judy und Tim Finn (07.11.2015)

Ich habe im November 2015 Kontakt mit Judy Finn aufgenommen. In einer E-Mail habe ich den Weinbau in und die Weinfreunde aus Neudorf vorgestellt. Judy hat sich in ihrer Antwort sehr nett bedankt, uns Glück für unseren Weinbau gewünscht und der Hoffnung Ausdruck gegeben, dass "sich unsere Wege wieder kreuzen" und wir vielleicht auch mal den Wein des jeweils anderen verkosten können.

Weine von Neudorf Vineyards sind in Deutschland im Einzelhandel nur schwer erhältlich. Es gibt aber mindestens einen Online-Shop, der auch Neudorf-Weine auf Lager zu haben scheint: Neuseeland Weinboutique.

Weitere Informationen (in englischer Sprache) sind auf der Website zu finden.

 

 
 
 
 
 

Wappen Weinfreunde 250

 

15.12.2016  -  Mitgliedertreffen

Kurz vor Weihnachten hatte der Vorstand alle Mitglieder zu einem informellen Treffen ins Restaurant Meridian im DGH Neudorf eingeladen. Etwa 20 Mitglieder waren der Einladung gefolgt und verbrachten bei gutem Essen und angeregten Gesprächen einen netten Abend miteinander.

 

Januar - Dezember 2016  -  Bauarbeiten am ehemaligen Hochbehälter

Wichtigstes Thema des Jahres 2016 waren Renovierung und Ausbau des ehemaligen Neudorfer Hochbehälters. Der Innenraum wird von den Weinfreunden als Funktionsgebäude genutzt werden, also als Weinkeller und auch als Lager für Gerätschaften. Dazu wurden u.a. eine funktionale Elektro- und Wasserinstallation erstellt, ein Geländer an der Innentreppe angebracht und eine neue, solide Eingangstür montiert.

Arbeiten im Hochbehälter 2016 

Auf dem Flachdach des Gebäudes wurde 2016 ein Grillplatz hergerichtet, wobei auch die Undichtigkeiten beseitigt wurden.

Erstellung des Grillplatzes 2016

 

 

24.09.2016  -  Weinlese

2016 war ein schwieriges Jahr für den Weinbau in Deutschland, wie das Handelsblatt berichtet: Nässe im Frühsommer, danach lange Trockenheit, viele Insekten und Vogelfraß. Zu alledem kam noch der Falsche Mehltau, der die Ernte in fast allen deutschen Weinbaugebieten gefährdete und der den Weinfreunden Neudorf eV im Jahr 2012 schon einmal einen Totalausfall gebracht hatte.

So waren die Erwartungen an die Weinlese 2016, die von den Weinfreunden auf den frühen Termin 24.09.2016 festgelegt worden war, nicht allzu hoch. Um es vorweg zu nehmen: Nach dem Pressen der Trauben blieben gerade einmal 65 Liter Most übrig, eine winzige Menge im Vergleich zu den mehr als 300 Litern im Jahr 2014. Als Trostpflaster zeigte das Refraktometer ein Mostgewicht von 87° Öchsle, was einen gehaltvollen Wein verspricht.

Weinlese 2016 Teilnehmer

Doch bevor diese Ergebnisse bilanziert werden konnten, musste erst einmal die Ernte eingebracht werden. Der Einladung des Vorstandes waren ausreichend viele Mitglieder gefolgt, und sowohl ältere Vereinsmitglieder als auch das jüngste Mitglied waren mit Eifer bei der Sache. Zunächst mussten sorgfältig faule und kranke Weinbeeren von den Trauben entfernt werden, bevor das Lesegut zum Pressen gebracht werden konnte.

Weinlese 2016: Jung und Alt

Kelterarbeit 2016

Nach getaner Arbeit gab es eine zünftige Vesper am neu gestalteten Grillplatz auf dem ehemaligen Hochbehälter der Neudorfer Wasserversorgung.

Weinlese 2016 Vesper

Am Sonntag nach der Weinlese wurde von den "Kellermeistern" des Vereins eine Probe des Traubenmostes zur Analyse zum befreundeten Klostermühlenhof nach Hahnheim gebracht, um wissenschaftlich fundierte Ratschläge für die optimale Strategie zur Weiterverarbeitung des Weines im Keller zu bekommen.

 

03.09.2016  -  Grillfest für die Helfer

Als Dank für die geleistete Arbeit organisierte der Vorstand ein Grillfest für die Helfer am neu erstellten Grillplatz auf dem Hochbehälter.

Helferfest 2017

 

 

Klostermühlenhof26.05.2016  -  Besuch auf dem Klostermühlenhof

An Fronleichnam fuhren acht Mitglieder der Weinfreunde Neudorf eV zum Hoffest auf den befreundeten Klostermühlenhof nach Hahnheim in Rheinhessen.

Die Besitzer des Klostermühlenhofs, die Familie Ruzycki, unterstützt die Weinfreunde regelmäßig mit Ratschlägen für die Herstellung des Neudorfer Weines und vor allem durch Analysen aus dem hauseigenen Labor.

 

 

08.04.2016  -  Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung 2016 fand am 08.04.2016 im Dorfgemeinschaftshaus statt. Dazu gibt es einen eigenen Beitrag, den Sie hier finden.

 

 

28.03.2016  -  Besuch in Diemelstadt-Neudorf

Am Ostermontag besuchte eine Vorstandsdelegation der Weinfreunde Neudorf eV die Hobbywinzer aus Diemelstadt-Neudorf in der äußersten Nordwestecke Hessens. Der Kontakt war bereits 2015 zustande gekommen.

Ein Gegenbesuch ist vorgesehen; ein Termin ist aber noch nicht festgelegt worden.

Über die Aktivitäten der Nordhessen wurde bereits hier berichtet.

Teil des Weinbergs in Diemelstadt-Neudorf

Thomas Joffroy (r.) im Gespräch mit Wilhelm Dietzel (l.) 

 

27.02.2016  -  Erster Arbeitseinsatz 2016

Am 27.02.2016 erfolgte im Rahmen des ersten allgemeinen Arbeitseinsatzes im Jahr 2016 im Weinberg der Rebschnitt.

 

 
Joomla templates by a4joomla
Angepasst fuer www.neudorf-mkk.de durch den Webmaster