Header_Neudorf_V2_mit_Wappen.jpg

   Informationen aus und über, aber nicht nur für Neudorf .... 

Zeichnung Altes Rathaus von Erich OttmannAm 08.09.2019 ging am Neudorfer Dalles so richtig die Post ab:

Erstens war der Dalles eine Station beim jährlichen Radlersonntag "Kinzigtal Total". Und dazu hatte -wie immer in den vergangenen Jahren- die SG Hesseldorf-Weilers-Neudorf ihr Verpflegungszelt aufgebaut, wo Radler und andere Gäste mit Bratwürsten und gekühlten Getränken bestens versorgt wurden.

Und zweitens war das Neudorfer Heimatmuseum turnusmäßig geöffnet. Wie in den letzten Monaten hatte es wieder ein Neudorfer Verein übernommen, die Gäste zu betreuen und bei dieser Gelegenheit den jeweiligen Verein vorzustellen; dieses Mal war es der DamenSportClub Neudorf. Natürlich hatten die Damen Kaffee und reichlich Kuchen mitgebracht.

Kuchenbüffet
Die eigentliche Attraktion aber war der Waschweibertanz: Zu den Klängen des Kinderliedes "Zeigt her eure Füßchen" tanzten die Damen als Waschfrauen verkleidet und zwischen altem Waschküchenmobiliar. Wie schon bei der 650-Jahrfeier 2015 waren die zahlreichen Besucher von der lustigen Vorführung begeistert.

Waschweibertanz

Auch die "Waschweiber" selbst hatten offenbar großen Spaß dabei.

Fröhliche Waschfrauen

Sogar die 1. Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Bürgermeister Andreas Weiher, die einen Teil der Radstrecke mitbestritten, ließen sich zum Mittanzen animieren.

Susanne Simmler und Andreas Weiher als Mittänzer

Die Fotos zu diesem Beitrag wurden uns freundlicherweise von Andreas Weiher zur Veröffentlichung überlassen.

Einweihung des Heimatmuseums Neudorf - Bürgermeister Andreas WeiherEigentlich war für den Nachmittag des 28.04.2019 schlechtes Wetter vorhergesagt, aber als dann die Einweihungsfeier für das neu gestaltete Heimatmuseum im frisch renovierten Alten Rathaus von Neudorf begann, strahlte die Sonne mit Frank Schneider um die Wette.

Der ehemalige Ortsvorsteher war die treibende Kraft hinter dem Projekt Heimatmuseum. Aber bevor es zu einer Einweihung kommen konnte, gab es viel, ja sehr viel zu erledigen:

Zunächst musste das zwar denkmalgeschützte, aber ziemlich heruntergekommene Gebäude saniert und renoviert werden, was im Rahmen der Dorferneuerung erfolgte. Schon dabei war Eigenleistung durch zahlreiche helfende Hände notwendig, damit die knappen Fördermittel überhaupt für das Vorhaben ausreichten.

Zur Gewährleistung einer langfristigen Nutzung als Heimatmuseum gründete Frank Schneider das Team Neudorf des Heimat- und Geschichtsvereins Wächtersbach, der die Trägerschaft für das Heimatmuseum übernimmt. Frank Schneider wurde vom Vorstand des HGV zum Fachbeirat Neudorf bestellt.

Und schließlich waren wieder viele fleißige Helferhände gefragt, um das Heimatmuseum und die Jahresausstellung zur Geschichte des Alten Rathauses einzurichten.

Doch jetzt war Feiern angesagt: Bürgermeister Andreas Weiher und die stellvertretende Stadtverordnetenvorsitzende Astrid Feigl waren gekommen und hatten einige weitere Stadtverordnete und Magistratsmitglieder mitgebracht. Vor allem aber waren etwa 120 –hauptsächlich– Neudorfer Bürger zu diesem erfreulichen Anlass erschienen, darunter viele Vertreter der Neudorfer Vereine. Daraus lässt sich schließen, das das Heimatmuseum von der Dorfgemeinschaft positiv angenommen wird.

In den Reden von Frank Schneider und Bürgermeister Weiher wurde vor allem den vielen Helfern gedankt, ohne die das Vorhaben (und auch die Einweihungsfeier) nicht gelungen wären. Dank ging auch an die Familie Zimmer, die zu diesem Anlass die ehemalige Dorfschmiede für die Besucher des Festes geöffnet hat.

Bürgermeister Andreas Weiher und Projektleiter Frank Schneider der der Einweihungsfeier für das Heimatmuseum Neudorf

Auch an den vor kurzem verstorbenen Wilhelm Werth wurde erinnert, der als Einzelkämpfer 1999 erstmals „sein″ Heimatmuseum realisiert hatte. Frank Schneider erläuterte, dass ein Teil des Museums im Erdgeschoss Dauerausstellungen gewidmet ist, darunter eine alte Küche und ein Raum mit historischen Feuerwehrgerätschaften. Im großen Raum im 1. Obergeschoss, der auch als Trauzimmer genutzt wird, sind wechselnde Ausstellungen vorgesehen; 2019 geht es um die Geschichte des Alten Rathauses.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Chorgemeinschaft Gloria Neudorf.

Zuschauer bei der Einweihungsfeier des Heimatmuseums Neudorf

Nach Abschluss des offiziellen Teils der Veranstaltung gab es für die Besucher Popcorn, vor allem aber ein reichhaltiges Kuchenbuffet.

Kuchenbuffet beu der Einweihungsfeier des Heimatmuseums Neudorf

Und die Weinfreunde ließen es sich nicht nehmen, den süffigen Jahrgang 2018 des selbst erzeugten Neudorfer Ratzewäldchens zur Verkostung anzubieten.

Die Weinfreunde Neudorf eV schenken das Neudorfer Ratzewäldche 2018 aus

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie unten.

Auch die Gelnhäuser Neue Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 30.04.2019 ausgiebig über die Eröffnung:

Vom Rathaus zum Museum (Artikel in der GNZ vom 30.04.2019)

Und zum Schluss noch zwei positive Nachrichten: Bürgermeister Weiher übergab einen Monitor als Geschenk der Stadt Wächtersbach an das Heimatmuseum; dieser ermöglicht z.B. das Abspielen von Filmen oder Dia-Shows. Im Rahmen der Einweihungsfeier erhielt das Heimatmuseum Neudorf außerdem eine Spende in Höhe von € 200,- von der VR-Bank Main-Kinzig.

Hier die Fotostory der Feier:

Altes Rathaus 2019 Beim Betreten des Alten Rathauses nach der Renovierung fällt sofort die Treppe ins Auge, die in mühseliger Arbeit vom alten braunen Anstrich befreit, abgeschliffen, naturfarben belassen und neu versiegelt wurde. An der restaurierten und frisch verfugten Natursteinwand wird der Besucher vom ehemaligen offiziellen Rathausschild begrüßt.

Auch von oben wirkt der Treppenaufgang heimelig.

Heimatmuseum Neudorf Treppe

HMN Innen Trauecke

 

Oben wartet ein großer Raum, der das gesamte 1. Obergeschoss einnimmt. Der Blick fällt sofort auf die Trauecke; wer Interesse daran hat, hier in historischem Ambiente zu heiraten, kann dies mit dem Standesamt der Stadt Wächtersbach vereinbaren. Die ersten Paare haben sich bereits getraut!

 

Neben der Trauecke findet sich auf dieser Ebene auch die jährlich wechselnde Ausstellung. 2019 beschäftigt sich diese mit der wechselvollen Geschichte des Alten Rathauses.

 

Ins Dachgeschoss, das als Lager und für das Archiv genutzt wird und daher für Besucher normalerweise nicht zugänglich ist, führt eine weitere Treppe, die von der Firma Reitz aus Biebergemünd–Kassel neu eingebaut wurde.

Heimatmuseum Neudorf - Treppen

Im Dachgeschoss stößt man auf ein interessantes Detail: Dort wurde bei der Erstellung des Gebäudes ein nur grob bearbeiteter Baumstamm als Balken eingefügt, an dem noch Reste von Rinde zu sehen sind:

Heimatmuseum Neudorf - Ausschnitt der Dachkonstruktion

 Heimatmuseum Neudorf - WC

Ganz neu dagegen ist die moderne Toilette im Erdgeschoss, die im Zuge der Renovierungs- und Sanierungsarbeiten komplett in Eigenleistung entstellt worden ist!

 

Altes Rathaus 2019 Das Heimatmuseum Neudorf ist 2019 an folgenden Sonntagen jeweils von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet:

    • 19.05.2019,
    • 16.06.2019,
    • 21.07.2019,
    • 18.08.2019,
    • 08.09.2019,
    • 20.10.2019.

Während dieser Öffnungszeiten wird immer mindestens ein Vertreter des Heimat- und Geschichtsvereins als Ansprechpartner “vor Ort” sein. Bei diesem kann man auch nachfragen, ob die Möglichkeit zur Besichtigung der alten Schmiede besteht.

 

Außerdem haben Neudorfer Vereine sich bereit erklärt, sich während der Öffnungszeiten vorzustellen und bei der Betreuung der Besucher mitzuhelfen:

  • Am 16.06.2019 wird sich der Tischtennisverein SG Neudorf eV den Besuchern vorstellen.
  • Der Treffpunkt Neudorf eV wird als Betreiber der örtlichen Bücherei am 21.07.2019 seine neuen Bücher vorstellen und Lesungen abhalten.
  • Am 18.08.2019 übernimmt der Schützenverein Neudorf eV die Betreuung des Museums und wird verschiedene Schusswaffen vorstellen.
  • Am 08.09.2019 wird das Museum von den „Waschweibern“ des Damen-Sportclubs betreut und die Besucher dürfen sich auf den „Waschweibertanz“ freuen.

 

Sonderöffnungen des Heimatmuseums für Gruppen sind selbstverständlich auch möglich. Wenden Sie sich hierzu an das Verkehrsbüro Wächtersbach (Tel. 06053-9213, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Joomla templates by a4joomla