Header_Neudorf_V2_mit_Wappen.jpg

   Informationen aus und über, aber nicht nur für Neudorf .... 

Wappen der Weinfreunde Neudorf eVDie Jahreshauptversammlung 2019 der Weinfreunde Neudorf eV findet am Freitag, den 12.04.2019, um 20:00 Uhr im großen Saal des Dorfgemeinschafthauses Neudorf statt. Dazu werden alle Mitglieder herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht der 1. Vorsitzenden
  3. Bericht des Kassierers
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Anträge
  7. Verschiedenes

Anträge können bis 1 Woche vor der Versammlung schriftlich bei der 1. Vorsitzenden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingereicht werden.

Rotwein fuer die WeltNach dem offiziellen Teil der Veranstaltung wird ein Mitglied einen Vortrag zum Thema Französische Rotweinreben für die Welt halten. Passend zum Thema werden drei Rotweine aus französischen Rebsorten verkostet.

Und natürlich wird es bei Käse und Brot auch eine ausgiebige Verkostung des Neudorfer Ratzewäldchens, Jahrgang 2018, geben.

 

 

Wappen WächtersbachDie Jagdgenossenschaft Neudorf lädt hiermit gem. § 7 der Satzung alle Jagdgenossen zur ordentlichen Genossenschaftsversammlung 2019 am Samstag, dem 06.04.2019, um 20:00 Uhr ins Bauernhofrestaurant Q auf dem Weidenhof in Neudorf ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Jahresbericht des Jagdvorstehers
  3. Bericht der Kassenführerin
  4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung von Vorstand und Kassenführung
  5. Beschlussfassung über die Verwendung des Reingewinns und Haushaltsplan für 2019
  6. Verschiedenes

Bitte beachten: Vertreter eines Jagdgenossen haben eine schriftliche Bevollmächtigung vorzulegen.


Die Original-Einladung können Sie hier herunterladen.

Wilhelm Werth (1999)Aus dem Kreis seiner Familie ist bekannt geworden, dass Wilhelm Werth am 02.03.2019 nach langer Krankheit im Alter von 84 Jahren verstorben ist.

Wilhelm Werth hat sich um Neudorf verdient gemacht: Er hatte die Idee, das damals funktionslose, leer stehende und ziemlich heruntergekommene Alte Rathaus in Neudorf in ein kleines Heimatmuseum zu verwandeln. Mit viel Arbeit und Enthusiasmus brachte er das Innere des Gebäudes in einen akzeptablen Zustand. Die Ausstellungsstücke kamen teils aus eigenem Bestand, teils aus Spenden vieler Bürger. So kamen zahlreiche Dokumente, Möbel und sonstige Ausstellungsstücke zusammen, die das historische Neudorfer Leben abbildeten. Im September 1999 konnte er "sein" Heimatmuseum einweihen (s. Foto); in den folgenden Jahren sorgte er für regelmäßige Öffnungszeiten. Doch sein Gesundheitszustand verschlechterte sich irgendwann so sehr, dass das Heimatmuseum in einen Dornröschenschlaf fiel. Wilhelm Werth hätte sich sicher sehr darüber gefreut, dass das Heimatmuseum im frisch renovierten Alten Rathaus im Frühjahr 2019 -voraussichtlich am 28.04.2019- neu eröffnet werden wird.

Wilhelm Werth war auch ein begeisterter Karnevalist, der als Büttenredner des Wächtersbacher Karnevalsvereins in vielen Sitzungen zahllose Menschen begeisterte. Das Schicksal wollte es, dass er am Faschingssamstag für immer die Augen schloss.


Die Stadt Wächtersbach würdigte Wilhelm Werth mit dieser Traueranzeige im Lokalblatt Wächtersbacher, Ausgabe 5/2019:

Nachruf der Stadt Wächtersbach für Wilhelm Werth


Auch die Gelnhäuser Neue Zeitung berichtete am 04.03.2019 über den Tod von Wilhelm Werth.
Den Artikel können Sie hier herunterladen: Die ganze Zeitungsseite oder nur der Artikel.

Dem einen oder anderen Neudorfer mag es noch gar nicht aufgefallen sein: Bereits im November 2018 wurde der alte Funkmast oberhalb des Neudorfer Weinbergs demontiert. Er war überflüssig geworden, nachdem 2016 der neue, größere Funkmast aufgebaut worden war sowie nach und nach alle Antennen auf das neue Bauwerk übernommen wurden.

Funkturm 04.02.2019

Zum Vergleich:

Funktürme Neudorf 2016

MaerzwindWie bereits in den Vorjahren, finden Sie auch für 2019 die Veranstaltungen des Wächtersbacher Kleinkunstkreises Märzwind im Veranstaltungskalender.

Wie in den letzten Jahren schon ist es dem Verein gelungen, für die Konzertveranstaltungen im Wächtersbacher Kulturkeller namhafte Künstler mit überregionaler Bedeutung aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen zu verpflichten. Besuche lohnen sich bestimmt!

Der Kleinkunstkreis Märzwind e.V. bietet auch in 2019 ein kulturelles Programm, das es in sich hat. Elf Konzerte übers Jahr verteilt, sollen erfreuen mit Musik vom Feinsten: mit alten Bekannten und mit neuen Formationen, aber auch mit ganz neuen Gesichtern. Blues, Folk und Rock sind natürlich dabei, Musikkabarett und Musik aus dem Mittelmeerraum und aus Lateinamerika und -fast ein Schwerpunkt- ganz viel Musik aus Frankreich.

Einzigartig und charakteristisch für diese Konzerte „vor der Haustür" sind die gute Akustik und die gastliche Atmosphäre im Kulturkeller Wächtersbach. Möglich wird dieses große Programm zu kleinen Preisen durch viel ehrenamtliches Engagement der Vereinsmitglieder und durch die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Wächtersbach.

OstermeierGrasseHR 1

Die Veranstaltungsreihe für 2019 begann schon am 25.01.2019 um 20:00 Uhr mit dem Konzert Brisas da Mar des Duos Bettina Ostermeier & Stefan Grasse.

 

Logo der Deutschen Bahn AGAuch das 16. Treffen des Dialogforums der Deutschen Bahn zur Neubaustrecke Hanau - Fulda brachte keine Überraschungen mehr: Die Bahn wird mit der Variante IV als Antragsvariante in das Raumordnungsverfahren gehen. Abstimmungsgespräche der Gutachter der Bahn mit den Gutachtern des Main-Kinzig-Kreises haben keine Veränderung der bisherigen Festlegungen nach sich gezogen: Die Varianten IV und VII sind nach Bewertung der Umwelt- und Raumordnungskriterien nahezu gleichauf; volkswirtschaftliche und verkehrliche Vorteile sprechen jedoch für die Variante IV.

Die Bahn wird jetzt die Unterlagen für das Raumordnungsverfahren erstellen, in dem auch alle Informationen zu den unterlegenen Varianten dargestellt werden. Dann ist es Aufgabe des Regierungspräsidiums Darmstadt, die eingereichten Unterlagen zu bewerten.

Diese und viele weitere Informationen finden Sie auf der projekteigenen Website der Bahn, darunter eine genaue Beschreibung des geplanten Streckenverlaufes und alle Unterlagen zum 16. Dialogforum.

DB-Neubaustrecke Hanau- Fulda: Variante IV

Update vom 01.12.2018

In der 14. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Raumordnungsverfahren am 21.11.2018 ging es u.a. um den Vorschlag einiger Bürgerinitiativen zu einer geänderten Streckenführung zwischen Wirtheim und Wächtersbach. Die Detailprüfung zu diesem Änderungsvorschlag hat ergeben, dass dieser gegenüber der bisher geplanten Streckenführung der Variante IV schlechter abschneidet und daher abgelehnt wird.

Es bleibt also bei der geplanten Talbrücke südlich der Wächtersbacher Innenstadt, wie in der obigen Karte dargestellt.

Ausführliche Informationen zu dieser Sitzung finden Sie hier.

Joomla templates by a4joomla