Header_Neudorf_V2_mit_Wappen.jpg

   Informationen aus und über, aber nicht nur für Neudorf .... 

ekkwDie Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde lädt zum 2. Advent, am 09.12.2018, um 15.00 Uhr ein zu einem besinnlichen und gemütlichen Adventsnachmittag in die Martin-Luther-Kirche Aufenau.

Es geht los mit einem musikalischen Gottesdienst. Dieser wird musikalisch bereichert durch die Gesangsgruppe Um Himmels Willen aus Biebergemünd unter der Leitung von Ulrich Staab.

Im Gottesdienst wird Lektor Horst Bender für seine 15 Jahre Dienst als Lektor geehrt.

Parallel dazu feiern die Kinder Kindergottesdienst, in dem weihnachtliche Lieder gesungen werden und gebastelt wird.

Nach den Gottesdiensten sind alle eingeladen zum gemütlichen Teil:

  • Im Gemeinderaum kann gebastelt werden,
  • die Malawihilfe e.V., vertreten durch Brigitte Winter, verkauft Kleinigkeiten
  • und außerdem gibt es Kaffee und Gebäck.

Jeder, der möchte kann Gebäck, Getränke oder Speisen mitbringen und teilen.

 

Advent2

 

katholischDie katholische Kirchengemeinde Neudorf lädt am Donnerstag, 13.12.2018, um 18:00 Uhr zur Heiligen Messe in die kath. Johanneskirche ein.

Bistum FuldaAnschließend um etwa 18:30 Uhr versammelt sich die Gemeinde für ca. 10-15 Minuten um den Adventkranz zum Impuls zum Advent. Dabei erfolgt mit Liedern und Texten mit dem Thema Licht die Einstimmung auf das kommende Weihnachtsfest.

Jeder ist ganz herzlich willkommen!

 

Licht

 

Gloria

Einer nunmehr langjährigen Tradition folgend, findet auch in dieser Adventszeit wieder der gern besuchte Besinnliche Advent der Chorgemeinschaft Gloria Neudorf eV statt.

Zu diesem festlichen Ereignis, das am Samstag, 15.12.2018, ab 17:00 Uhr in der evangelischen Johanneskirche in Neudorf stattfindet, lädt die Chorgemeinschaft ganz herzlich ein. Lassen Sie sich durch Liedvorträge, Geschichten, Instrumentalmusik und im Anschluss heißen Tee und Gebäck auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.

Der Eintritt ist frei, es wird jedoch am Ende der Veranstaltung um eine Spende für die Alzheimer-Gruppe in Aufenau gebeten.

Kerzenzweig

 

Logo der Deutschen Bahn AGAuch das 16. Treffen des Dialogforums der Deutschen Bahn zur Neubaustrecke Hanau - Fulda brachte keine Überraschungen mehr: Die Bahn wird mit der Variante IV als Antragsvariante in das Raumordnungsverfahren gehen. Abstimmungsgespräche der Gutachter der Bahn mit den Gutachtern des Main-Kinzig-Kreises haben keine Veränderung der bisherigen Festlegungen nach sich gezogen: Die Varianten IV und VII sind nach Bewertung der Umwelt- und Raumordnungskriterien nahezu gleichauf; volkswirtschaftliche und verkehrliche Vorteile sprechen jedoch für die Variante IV.

Die Bahn wird jetzt die Unterlagen für das Raumordnungsverfahren erstellen, in dem auch alle Informationen zu den unterlegenen Varianten dargestellt werden. Dann ist es Aufgabe des Regierungspräsidiums Darmstadt, die eingereichten Unterlagen zu bewerten.

Diese und viele weitere Informationen finden Sie auf der projekteigenen Website der Bahn, darunter eine genaue Beschreibung des geplanten Streckenverlaufes und alle Unterlagen zum 16. Dialogforum.

DB-Neubaustrecke Hanau- Fulda: Variante IV

Update vom 01.12.2018

In der 14. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Raumordnungsverfahren am 21.11.2018 ging es u.a. um den Vorschlag einiger Bürgerinitiativen zu einer geänderten Streckenführung zwischen Wirtheim und Wächtersbach. Die Detailprüfung zu diesem Änderungsvorschlag hat ergeben, dass dieser gegenüber der bisher geplanten Streckenführung der Variante IV schlechter abschneidet und daher abgelehnt wird.

Es bleibt also bei der geplanten Talbrücke südlich der Wächtersbacher Innenstadt, wie in der obigen Karte dargestellt.

Ausführliche Informationen zu dieser Sitzung finden Sie hier.

Wappen der Stadt WächtersbachWie in jedem Jahr fand am Volkstrauertag eine Gedenkveranstaltung für die Toten der Weltkriege statt. Am 18.11.2018 um 10:00 Uhr hatten sich zahlreiche Bürger am Denkmal in Neudorf eingefunden.

Für die örtlichen Vereine sprach in diesem Jahr Bernd Gabrys als Vorsitzender der Chorgemeinschaft Gloria. Er erinnerte an die Gräuel der Weltkriege, aber erwähnte auch die positiven Seiten der Aussöhnung mit den Nachbarn. Doris Knobloch sang solo und sehr ergreifend das Lied „Ich hat‘ einen Kameraden”.

Der in Neudorf wohnhafte Erste Stadtrat Oliver Peetz sprach für die Stadt und verband das Totengedenken mit der deutlichen Mahnung, dass schon einmal eine Partei einfache Antworten auf schwierige Probleme zu haben vorgab, was wenige Jahre später in einem verheerenden Krieg mit Millionen von Toten endete.

Nach Kranzniederlegungen der Vereine und der Stadt nahmen die Neudorfer Bürger die Gelegenheit wahr, im Inneren des Denkmals ihrer Toten zu gedenken.

 

Knobi-Fest hilft der Grundschule KinderbrückeEin vorbildliches und nachahmenswertes Beispiel für positives gesellschaftliches Engagement geben Christian und Sebastian Knobloch aus Neudorf. Die Brüder hatten zusammen mit Freunden im Sommer 2018 das erste Neudorfer Knobi-Fest ausgerichtet, das zu einem überraschend großen Erfolg wurde, offenbar auch finanziell. Daraufhin beschlossen die beiden, einen Teil des Gewinnes zu spenden.

So hatten Sie bereits anlässlich der Einweihung des renovierten Alten Rathauses eine Summe von € 500,- an den Heimat- und Geschichtsverein Wächtersbach für die (Wieder-) Einrichtung des Heimatmuseums im Alten Rathaus übergeben.

Ende Oktober 2018 überreichten sie weitere € 500,- an die Grundschule Kinderbrücke in Wächtersbach. Die Schulleiterin Silke Siekemeier beabsichtigt, das Geld für neue Tische im SU-Raum oder für den Musikunterricht zu verwenden.

Spendenübergabe an die Grundschule Kinderbruecke

Gleichzeitig durfte sich die Grundschule Kinderbrücke auch über eine Spende von € 100,- für die Sporthalle vom Männerballett des Wächtersbacher Carneval Vereins freuen.

Joomla templates by a4joomla