Header_Neudorf_V2_mit_Wappen.jpg

   Informationen aus und über, aber nicht nur für Neudorf .... 

Dorferneuerung Schild 2 150pxEin weiteres Projekt der Dorferneuerung im Endspurt

Neben dem Umbau des Dalles wird auch die Sanierung des Alten Rathauses vorangetrieben. Soll doch hier nach der Fertigstellung das Heimatmuseum unter der Leitung des Heimat- und Geschichtsvereins Wächtersbach eV -Team Neudorf– wieder eingerichtet werden.

Nachdem im letzten Jahr eine Fachfirma aus Thüringen das marode Fachwerk sowie die Deckenbalken zwischen Erd- und Obergeschoss instand gesetzt und das Dach mit Glockenturm neu gedeckt hat, sind seit September 2017 etliche ehrenamtliche Helfer aus Neudorf rund um das Gebäude tätig.

In Eigenleistung wurden die Gefache ausgekratzt, alte Farbe entfernt und die Balken abgeschliffen, über 300m Kabel für die elektrische Installation verlegt, die Decke im EG verkleidet und OSB Platten als Fußbodenunterbau verlegt. Es wurden Durchbrüche gestemmt, Fliesen –ja ganze Wände und der Schornstein– entfernt. Nach der Neumontage des elektrischen Hausanschlusses durch die Fa. Lehnhoff wurden die Lampen und Steckdosen installiert und der Fußboden im Dachgeschoss instand gesetzt. In der ehemaligen Milchkammer wurde ein Raum für das künftige WC abgemauert.

Altes Rathaus (Ende April 2018)

Die Arbeiten für den Innenputz im Erd- und Obergeschoss sind mittlerweile fast abgeschlossen. In dem kleinen Raum im Erdgeschoss –künftig Ausstellungsraum zum Thema „Küche“- soll eine Sandsteinwand erhalten bleiben; deshalb wurden hier alle Fugen zwecks Neuverfugung ausgekratzt. In die alte Fensteröffnung zum Hof wurde eines der Originalfenster aus dem Obergeschoss nach Aufarbeitung wieder eingesetzt; es soll als Vitrine genutzt werden.

Die Holztreppe zwischen Ober- und Dachgeschoss musste erneuert werden. Der Auftrag wurde sehr fachmännisch durch die Fa. Reitz ausgeführt. Vor kurzem wurden nun die neuen Fenster geliefert und eingebaut.

Nach der Vergabe durch den Magistrat können nunmehr auch der Außenputz und das Streichen der Fachwerkbalken durch eine Neudorfer Fachfirma erfolgen.

Es wurde also schon viel erledigt, doch es bleibt noch jede Menge zu tun:

  • Aufarbeitung der Sandsteinfassade,
  • Montage aller Lampen und Steckdosen,
  • Einbau des WC,
  • Verlegung der Fliesen im WC und der „Küche“,
  • Einbau der Tür zum WC,
  • Abschleifen der alten Treppe,
  • Lieferung und Montage der Doppeltür und
  • Überarbeitung der Eingangstür.

Das Team Neudorf bedankt sich bei den städtischen Gremien, der Verwaltung und Bürgermeister Andreas Weiher für die Unterstützung und Bereitstellung der Mittel. Aber vor allem den vielen aktiven Helfern aus Neudorf, die sich für den Erhalt des Neudorfer Wahrzeichens einsetzen und tatkräftig engagieren, gilt besonderer Dank!

Joomla templates by a4joomla