Header_Neudorf_V2_mit_Wappen.jpg

   Informationen aus und über, aber nicht nur für Neudorf .... 

Logo der Deutschen Bahn AGAuch das 16. Treffen des Dialogforums der Deutschen Bahn zur Neubaustrecke Hanau - Fulda brachte keine Überraschungen mehr: Die Bahn wird mit der Variante IV als Antragsvariante in das Raumordnungsverfahren gehen. Abstimmungsgespräche der Gutachter der Bahn mit den Gutachtern des Main-Kinzig-Kreises haben keine Veränderung der bisherigen Festlegungen nach sich gezogen: Die Varianten IV und VII sind nach Bewertung der Umwelt- und Raumordnungskriterien nahezu gleichauf; volkswirtschaftliche und verkehrliche Vorteile sprechen jedoch für die Variante IV.

Die Bahn wird jetzt die Unterlagen für das Raumordnungsverfahren erstellen, in dem auch alle Informationen zu den unterlegenen Varianten dargestellt werden. Dann ist es Aufgabe des Regierungspräsidiums Darmstadt, die eingereichten Unterlagen zu bewerten.

Diese und viele weitere Informationen finden Sie auf der projekteigenen Website der Bahn, darunter eine genaue Beschreibung des geplanten Streckenverlaufes und alle Unterlagen zum 16. Dialogforum.

DB-Neubaustrecke Hanau- Fulda: Variante IV

Update vom 01.12.2018

In der 14. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Raumordnungsverfahren am 21.11.2018 ging es u.a. um den Vorschlag einiger Bürgerinitiativen zu einer geänderten Streckenführung zwischen Wirtheim und Wächtersbach. Die Detailprüfung zu diesem Änderungsvorschlag hat ergeben, dass dieser gegenüber der bisher geplanten Streckenführung der Variante IV schlechter abschneidet und daher abgelehnt wird.

Es bleibt also bei der geplanten Talbrücke südlich der Wächtersbacher Innenstadt, wie in der obigen Karte dargestellt.

Ausführliche Informationen zu dieser Sitzung finden Sie hier.

Joomla templates by a4joomla