Informationen aus und über, aber nicht nur für Wächtersbach-Neudorf ...  

 Informationen aus und über  

  Wächtersbach-Neudorf ...  

26.09.2020


Header Neudorf V2 mit Wappen

Die Randnotiz

Die Diensttreppe

Froh sind die Neudorfer schon, dass nach monatelangen Bauarbeiten die neue Brücke über den Flutgraben am Ortsrand von Aufenau für den Verkehr freigegeben worden ist. Und sie nicht mehr den Umweg über Wächtersbach fahren müssen, wenn sie z.B. im Mittelpunkt Aufenau Brötchen holen wollen. Noch fehlt an der Brücke das Geländer. Was aber gleich auffällt, ist dieses Schild:

Die Diensttreppe
Diensttreppe“? Da wiehert der Amtsschimmel! Wozu baut man eine Treppe, wenn sie nicht betreten werden darf? Oder war eigentlich gemeint: „Betreten der Diensttreppe für Unbefugte verboten“? Daran schlössen sich gleich weitere Fragen an: Wie kommt man aus dem Status eines Unbefugten in den eines Befugten? Durch Ausfüllen eines mehrseitigen Formulars bei der Stadtverwaltung? Oder bei Hessen Mobil (früher Straßenbauamt)?

Oder wollte Hessen Mobil einfach nur ausschließen, dass es bei einem eventuellen Unfall auf der Treppe haften muss? Dann allerdings hätte man direkt auf das Schild schreiben können: „Betreten der Treppe auf eigene Gefahr“. Ganz ohne Dienst und ganz ohne Verbot. Und ohne Amtsschimmel.

650 Jahre Neudorf 300Während des Jubiläumsfestes anlässlich der 650-Jahr-Feier von Neudorf hatten viele Besucher der historischen Ausstellung Damals bis heute beklagt, dass diese Ausstellung nur für zwei Tage der Öffentlichkeit zugänglich war. Auf diese Klage hin wurde Bürgermeister Andreas Weiher von Ortsvorsteher Frank Schneider angesprochen. Eine Lösung war schnell gefunden: Große Teile der Ausstellung sollten im Rathaus der Stadt Wächtersbach im Rahmen der Veranstaltungsreihe Art im Amt gezeigt werden.

Nach einigen Vorbereitungen war es am 05.11.2015 soweit: Die Ausstellung wurde im Rathaus im Rahmen einer kleinen Feierstunde erneut eingeweiht. Die Gloria Singers des Gesangvereins Neudorf unter der Leitung von Doris Knobloch sorgten für den musikalischen Rahmen, wobei das Neudorf-Lied die Veranstaltung stimmungsvoll eröffnete.

Damals bis heute im Rathaus 2015 11 05 04

Bürgermeister Weiher und der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins Wächtersbach, Gerhard Jahn, lobten Neudorf und besonders das Engagement des Festkomitees unter Leitung von Frank Schneider für Jubiläumsfest und Ausstellung. Letzterer zeigte sich erfreut, dass etwa 50 der insgesamt 70 Tafeln der Ausstellung sowie das Modell des Alten Rathauses jetzt für längere Zeit im Rathaus gezeigt werden.

Damals bis heute im Rathaus 2015 11 05 22

Mit einem gekonnt improvisierten "Oh happy day" der Gloria Singers und einem Erinnerungsfoto klang die kleine Feier stimmungsvoll aus.

Damals bis heute im Rathaus 2015 11 05 21

Einen Bericht zur Ausstellungseröffnung finden Sie auch im Gelnhäuser Tageblatt.

Die Ausstellung Damals bis heute kann bis zum 30.04.2016 im Rathaus während der normalen Öffnungszeiten besichtigt werden. Darüber hinaus besteht natürlich auch die Möglichkeit, die gesamte Ausstellung im Internet unter diesem Link anzuschauen.