Header_Treffpunkt.jpg

   Informationen aus und über, aber nicht nur für Neudorf .... 

 

Logo Treffpunkt

Dezember 2013  -  Sterne für Neudorf

Im Advent 2013 war nicht nur die Wächtersbacher Innenstadt mit Weihnachtsschmuck festlich erleuchtet. Auch in Neudorf erstrahlten an den Ortseingängen, am Alten Rathaus, am Denkmal und am neuen Dorfplatz wunderschöne Herrnhuter Sterne.

Diesen Schmuck verdanken die Neudorfer der Initiative von Simone Bienossek. Als Mitglied des bürgerschaftlich engagierten Vereins Treffpunkt e. V., der in Neudorf eine Begegnungsstätte betreibt, hatte sie die Idee, Neudorfer Firmenbesitzer als Sponsoren für den Schmuck des Dörfchens zu gewinnen. Dank der Spenden der Firmen Appl (Schul- und Bürobedarf), Krauße (Bauunternehmen), Michel (Bauelemente und Schlosserei), Rasch (Heizungsbau), André Ritzel (Vermögensberatung) und der Weidenhof OHG konnte der Verein sechs große Sterne einkaufen, die nun in Neudorf zusätzlich zu allen privat geschmückten Fenstern und Gärten für weihnachtliche Stimmung sorgen.

Welche Bereicherung die Herrnhuter Sterne für das Ortsbild darstellen, konnten einige der Sponsoren zusammen mit der Initiatorin bei einem Ortstermin am Alten Rathaus feststellen.

Herrnhuter Stern

Unter dem Herrnhuter Stern am Alten Rathaus: Petra Henkel (Treffpunkt e.V.), André Ritzel, Holger Krauße, Simone Bienossek, Maritta Rasch (v. links)

Die Tatsache, dass alle betroffenen Grundstücksbesitzer völlig uneigennützig den Strom zum Beleuchten der Sterne zur Verfügung stellten, zeigt außerdem, dass der neue Neudorfer Weihnachtsschmuck sehr gut angenommen wird.

 

13.10.2013  -  Hape war auch dabei

Der 1. Wächtersbacher Sommerleseclub lockte die Teilnehmer mit dem Slogan „Lesen und Gewinnen". Außerdem wurde ein Abschlussgrillfest in Aussicht gestellt, das am 13.10.2013 stattfand. Bei herrlichem Wetter kamen zwei Teilnehmer aus Aufenau sogar zu Fuß zu dem unter dem Motto

Pizza trifft Grill

stehenden Fest. Das Motto wies darauf hin, dass weder Würstchen noch Steaks auf den von Holger Decker betreuten Grill kamen, sondern selbst gemachte Pizza. Dies war eine zunächst ungewöhnlich erscheinende Idee, doch die Pizza schmeckte allen ganz hervorragend und der Grillmeister erhielt anschließend viel Lob.

Aufgabe im Sommerleseclub war es, drei Bücher zu lesen und zu bewerten. Das Fest sollte dann die Möglichkeit bieten, sein Lieblingsbuch den anderen Gästen vorzustellen. Allerdings ergriff nur Petra Henkel diese Gelegenheit und las aus Hape Kerkelings Buch „Ich bin dann mal weg" vor. Da das Buch in der Ich-Form geschrieben ist, von ganz persönlichen Begegnungen handelt und über weite Strecken mit erlebten Dialogen versehen ist, war es, als ob der Verfasser selbst erzählen würde. Hape Kerkeling war sozusagen selbst anwesend.

Lesesommer 2013 Gewinnerin 300

 

 

An Leib und Seele gestärkt stand danach der Preisverleihung nichts mehr im Wege. Ilona Rupp (s. Abbildung links) konnte hierbei den goldenen Umschlag der Firma Schmuck-und Optik-Berger mit nach Hause nehmen. Glücklich erzählte die strahlende Gewinnerin, dass sie bereits bei der Eröffnungsveranstaltung der Bücherei im März einen Gutschein der Firma gewonnen habe. Jetzt wolle sie sich selbst ein Schmuckstück zu Weihnachten schenken.

Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken endete der Tag am späten Nachmittag mit dem Versprechen, dass es auch im nächsten Jahr wieder einen Sommerleseclub geben wird.

 

 

 

 

 

  

09.09.2013  -  Gründung eines Trägervereins

Aus steuerrechtlichen Gründen war es unbedingt notwendig, einen Trägerverein für den Treffpunkt zu gründen. Über die Gründungsversammlung finden Sie hier einen eigenen Bericht.

 

Sommer 2013  -  1. Wächtersbacher Lesesommer

Der Treffpunkt veranstaltete bis zum 5. September 2013 den 1. Wächtersbacher Lesesommer. Unter dem Motto Leselust statt Fernsehfrust waren die Bürgerinnen und Bürger zum 1. Wächtersbacher Sommerleseclub eingeladen.

Dann hieß es: Wer liest gewinnt - und zwar nicht nur neue Einsichten, sondern mit etwas Glück auch noch einen attraktiven Preis. Denn beim abschließenden Grillfest nahmen die Bücherwürmer automatisch an einer Tombola teil. Und so funktionierte es:

    1. Drei Bücher ausleihen,
    2. lesen und
    3. bewerten

Während des Sommerleseclubs war die Treffpunkt-Bücherei zusätzlich geöffnet an Samstagen von  10:00 - 13:00 Uhr sowie von 17:00 - 19:00 Uhr.

Den Flyer zum Lesesommer mit weiteren Informationen zum Treffpunkt finden Sie hier.

 

27.06.2013  -  Vortrag Einbruchsicherheit

Kurz vor Beginn der Reisezeit hatte der „Treffpunkt Bücherei“ Polizeihauptkommissar Stefan Adelmann von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Hanau eingeladen, der am Donnerstag, 27. Juni, 18:00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Neudorf einen Vortrag zum Thema "Einbruchsicherheit" hielt. Der Eintritt war frei.

Dabei gab Herr Adelmann Tipps, wie man Einbrechern einen Riegel vorschieben kann. Oft ließe sich Einbrechern relativ einfach und kostengünstig ein Riegel vorschieben. Wie es funktioniert, erläuterte Adelmann bei seinem Vortrag im Neudorfer Dorfgemeinschaftshaus. Hierbei nahm er ein Musterhaus sicherheitstechnisch unter die Lupe: vom Keller bis zum Dach und auch mit einem Blick auf Nebengebäude und Garagen. Im Anschluss an das etwa einstündige Referat stand der Polizeihauptkommissar für Fragen zur Verfügung.

Kostenlos ist eine individuelle Beratung zum Thema Einbruchschutz direkt beim Haus- oder Wohnungsbesitzer vor Ort. Unter der Rufnummer (06181) 100-233 steht Hauptkommissar Adelmann zur Terminabsprache zur Verfügung. Am besten ist er dienstags zwischen 13:00 und 16:00 Uhr sowie donnerstags zwischen 8:00 und 12:00 Uhr zu erreichen.
Weitere Informationen finden sich auch auf der Website www.k-einbruch.de.

 

01.06.2013   -  Erdbeerfest

Begleitend zum Erdbeerfest, das an diesem Tag auf dem Weidenhof stattgefunden hat, öffnete der Treffpunkt an diesem Tag die Bücherei im Dorfgemeinschaftshaus.
Für die Kinder gab es Lesungen von Märchen:
  • Um 13:30 Uhr las Tina Fischer das Märchen "Die Bremer Stadtmusikanten",
  • um 14:30 Uhr Petra Bickel die Geschichte "Arielle, die Meerjungfrau", und
  • um 15:30 Uhr Petra Henkel das Märchen von "Hans im Glück" vor.
Die Kinder wurden jeweils vorher dazu animiert, zu den Märchen passende Bilder zu malen.
 
Tina Fischer als Märchenerzählerin
 
 

17.03.2013  -  Ein Schild für den Treffpunkt

Der Treffpunkt ist jetzt auch am Dorfgemeinschaftshaus äußerlich sichtbar: Schreinermeister Heiko Dieckmann hat ein Brett gezimmert und der Begegnungsstätte gestiftet, der Neudorfer Christian Knobloch hat es als Schild gestaltet. Die offizielle Übergabe fand am Sonntag, den 17.03.2013, statt.

Offizielle Übergabe des Hinweisschildes für den Treffpunkt
 

09.03.2013  -  Einweihung des Treffpunkt mit Bücherei

Zur Einweihung des Treffpunkt mit angeschlossener Bücherei  gibt es hier einen eigenen Artikel.

 

Joomla templates by a4joomla