Header_Weinfreunde.jpg

   Informationen aus und über, aber nicht nur für Neudorf .... 

Wappen Weinfreunde 250

 

12.10.2013  -  Weinlese

Bei herbstlich kühlen Temperaturen und bedecktem Himmel, aber zunächst ohne Regen, begannen die Weinfreunde Neudorf am 12.10.2013 mit der Weinlese.

Während ein Team um Klaus Hamann im Weinberg die Rebstöcke aberntete, übernahm „Kellermeister“ Peter Lerch im der Scheune der Familie Klinger, die wieder einmal zum Weinkeller umfunktioniert worden war, mit dem zweiten Team das Keltern des Rebgutes.

Weinlese 2013 -  Im Weinberg

Bei der Lese wurden noch im Weinberg verfaulte oder zu kleine Beeren aus den Trauben entfernt.

Weinlese 2013 -  Ab in den Keller

Sobald eine gute Fuhre zusammen gekommen war, brachte Winfried Wies diese mit seinem Traktor in den Weinkeller. Im Gegensatz zum Vorjahr, als es schädlingsbedingt einen Totalausfall der Ernte gab, war dieses Mal schon im Vorfeld absehbar, dass die Ernte reichlich ausfallen würde. Deshalb musste der Traktor doch einige Male fahren!

Weinlese 2013 -  Entrappen des Lesegutes

Im Keller angekommen, wurde das Lesegut zunächst entrappt.

Weinlese 2013 -  Pressen der Maische

Nachdem die daraus entstehende Maische erst einmal für eine bis zwei Stunden geruht hatte, ging es im nächsten Schritt in die Presse, aus der gut 300 Liter Rohsaft gewonnen werden konnten, der durch die bevorstehende Gärung zum Wein werden wird. Bis dahin wird aber noch einige Arbeit im Keller notwendig sein!

Weinlese 2013 -  Vesper für die Teams

Nachdem das Weinbergteam ganz zum Schluss noch vom einsetzenden Regen nass geworden war, gab es nach getaner Arbeit im Weinkeller erst mal eine kräftigende Vesper.

Weinlese 2013 -  Trester

 

Auch der Trester, der nach dem Pressen der Trauben zurückbleibende Rest, wird noch einer sinnvollen Verwertung zugeführt werden:

Er wird genutzt werden, um einen –hoffentlich schmackhaften- Tresterbrand zu erzeugen.

 

Natürlich gab es nach Abschluss der Kelterarbeit noch ein kleines Fest für Helfer und Gäste, womit der Abend gemütlich ausklang.

 

 

 

 

4. Quartal 2013

Anfang Oktober 2013 lässt ein Blick in den Neudorfer Weinberg bei den Weinfreunden Vorfreude auf die anstehende Weinlese aufkommen. Durch das meist sonnige und warme Wetter der letzten Wochen hängen die Rebstöcke voller prächtiger Trauben, die bereits ein Mostgewicht von ca. 80° Öchsle erreicht haben.

Traube 2013-10-01

 

 

 

 

 

Nach dem Jahr 2012, das aufgrund von Schädlingsbefall im Weinberg einen totalen Ernteausfall brachte, besteht in diesem Jahr die Hoffnung auf eine ertragreiche Weinlese und auch auf einen schmackhaften Wein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trauben 2013-10-01

 

3. Quartal 2013

Das Hauptereignis im 3. Quartal war die Jahreshauptversammlung der Weinfreunde Neudorf e.V. am 23.08.2013 im Weidenhof-Café Q. Einen Bericht finden Sie hier.

Daneben wurden die normalen Arbeiten im Weinberg fortgesetzt (s.u.).

Am 23.09.2013 wurden im Rahmen eines Sonder-Arbeitseinsatzes von den Mitgliedern Schutznetze aufgehängt, damit nicht zu viele der Trauben in den Mägen hungriger Vögel landen.

Weinberg 2013-10-01 


2. Quartal 2013

Die Arbeiten im Weinberg standen im Fokus des zweiten Quartals. Um eine erneute Pilzinfektion so weit wie möglich zu verhindern, war es notwendig, aktiv mit chemischen Mitteln zu arbeiten, da erwartet werden konnte, dass die schädlichen Pilze aus dem Weinlaub in den Boden gelangt waren und dort überwintert hatten. Daher wurde insgesamt acht Mal ein Pilzbekämpfungsmittel gespritzt, wobei natürlich ein ökologisch unbedenkliches Präparat zum Einsatz kam. Außerdem wurden immer wieder Blätter, die Anzeichen einer Infektion zeigten, entfernt und abseits des Weinbergs entsorgt.

Daneben gab es die üblichen Arbeiten: Gras mähen, Zaun und Rebgitter in Ordnung halten, Rebstöcke zurückschneiden.

 


1. Quartal 2013

Das Jahr 2013 begann gemächlicher als die Vorjahre: Durch den schädlingsbedingten Totalausfall der Ernte im Jahr 2012 fielen sowohl Arbeit (Abfüllen des jungen Weines) als auch Vergnügen (Verkosten ...) aus. Der Falsche Mehltau hatte seine üblen Spuren im Weinberg hinterlassen!

 
Joomla templates by a4joomla