Informationen aus und über, aber nicht nur für Wächtersbach-Neudorf ...  

 Informationen aus und über  

  Wächtersbach-Neudorf ...  

29.09.2020

SL4.jpg

Die Randnotiz

Die Diensttreppe

Froh sind die Neudorfer schon, dass nach monatelangen Bauarbeiten die neue Brücke über den Flutgraben am Ortsrand von Aufenau für den Verkehr freigegeben worden ist. Und sie nicht mehr den Umweg über Wächtersbach fahren müssen, wenn sie z.B. im Mittelpunkt Aufenau Brötchen holen wollen. Noch fehlt an der Brücke das Geländer. Was aber gleich auffällt, ist dieses Schild:

Die Diensttreppe
Diensttreppe“? Da wiehert der Amtsschimmel! Wozu baut man eine Treppe, wenn sie nicht betreten werden darf? Oder war eigentlich gemeint: „Betreten der Diensttreppe für Unbefugte verboten“? Daran schlössen sich gleich weitere Fragen an: Wie kommt man aus dem Status eines Unbefugten in den eines Befugten? Durch Ausfüllen eines mehrseitigen Formulars bei der Stadtverwaltung? Oder bei Hessen Mobil (früher Straßenbauamt)?

Oder wollte Hessen Mobil einfach nur ausschließen, dass es bei einem eventuellen Unfall auf der Treppe haften muss? Dann allerdings hätte man direkt auf das Schild schreiben können: „Betreten der Treppe auf eigene Gefahr“. Ganz ohne Dienst und ganz ohne Verbot. Und ohne Amtsschimmel.

In diesem Sammelbeitrag finden Sie Nachrichten, die zum Thema passen und während der Bauzeit der Neudorfer Windräder bekannt wurden.

(Die neuesten Nachrichten zuerst!)

Nachrichten:

  • Wie der Projektentwickler, die Firma ABO Wind, am 03.08.2015 in einer Pressemitteilung erklärt hat, wurden die Planungen für die beiden Windräder in Aufenau eingestellt. Grund seien die Ver­zöge­rungen durch immer neue Auflagen der Naturschutzbehörden, wodurch die Wirtschaftlichkeit des Projektes nicht mehr gegeben sei.
    Die Pressemitteilung der Fa. ABO Wind finden Sie hier. Auch die Gelnhäuser Neue Zeitung hat berichtet.

  • KlimabuendnisDie Stadt Wächters­bach engagiert sich stark für regenera­tive Energien, wie neben den Windrädern auf Wächtersbacher Grund und Boden auch das Holzhackschnitzel-Heizkraftwerk zeigt. Deshalb ist es auch nur folgerichtig, dass Wächtersbach Aufnahme in den Kreis der Klimabündnisgemeinden gefunden hat.
    Informationen zu Zielen, Mitgliedern und Aktivitäten des Vereins Klimabündnis finden Sie auf dessen Webseite.
    Zu den Aktivitäten des Klimabündnisses gehört unter anderem das STADTRADELN, das auch in Wächtersbach mehrfach mit großem Erfolg durchgeführt wurde.

  • Am 20.09.2014 fand von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr ein Windparkfest bei den Neudorfer Windrädern statt, verbunden mit der offiziellen Einweihung des Neudorfer Windparkes.
    Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier.

    Windparkfest: Die offizielle Einweihung
  • Von den (seitens der Stadt) geplanten vier Windrädern in Neudorf werden nur drei gebaut. Das Windrad, das in einigen Plänen mit WEA3 bezeichnet ist, fällt weg.

  • Die Pläne für Windräder in Wittgenborn sind wegen Einwänden der Deutschen Flugsicherung zunächst auf Eis gelegt.