Informationen aus und über, aber nicht nur für Wächtersbach-Neudorf ...  

 Informationen aus und über  

  Wächtersbach-Neudorf ...  

30.11.2020

Header Neudorf V2 mit Wappen

Kinderchor „Kinzigspatzen“ spendet

Wappen der Gloria NeudorfSingen geht zurzeit leider nicht, aber was geht, das ist das Packen von Päckchen. Und das tun Kinder der Kinzigspatzen Neudorf schon seit Jahren. Nämlich für die Kinder in Bosnien-Herzegowina, Rumänien und der Ukraine, denen es nicht so gut geht wie den Kindern bei uns.

Chorleiterin Doris Knobloch fuhr die schön in Weihnachtspapier gepackten Päckchen zur Sammelstelle nach Altenhasslau. Von dort werden die gesammelten Päckchen dann per LKW in die betreffenden Länder gefahren.

Zum wiederholten Mal dabei waren diesmal zwei ganze Kisten selbstgestrickter bzw. gehäkelter Puppen, die dann mit den von den Kinzigspatzen liebevoll gepackten Päckchen in Waisenhäuser, Schulen, Kindergärten, Kliniken und in den Elendsvierteln der Städte und Dörfer an hilfsbedürftige Mädchen und Jungen verteilt werden.

Und natürlich hoffen auch alle Kinzigspatzen, dass sie irgendwann mal wieder aus vollem Herzen singen können. Vielleicht finden sich ja dann auch noch mehr Kinder, die gerne mitmachen würden. Die Kinzigspatzen freuen sich auf jeden Fall heute schon auf Zuwachs.

Kinzigspatzen 2020

Nikolausfeier 2020: Abgesagt

Freiwillige Feuerwehr Neudorf

Die Nikolausfeier am Dorfgemeinschaftshaus Neudorf wird turnusgemäß in jedem Jahr von einem Neudorfer Verein veranstaltet. In diesem Jahr wäre die Freiwillige Feuerwehr an der Reihe gewesen. Wäre, denn wegen der Corona-Pandemie kann auch diese Veranstaltung leider nicht stattfinden.

Ablesung von Wasser-, Strom- und Gaszählern in Corona-Zeiten

 

Als ich den ursprünglichen Beitrag Ende Oktober 2020 geschrieben habe, wusste ich nicht, dass die Stadt Wächtersbach wegen der Corona-Pandemie auf die Ablesung der Wasserzähler durch beauftragte Personen komplett verzichten und auf ein neues Verfahren umstellen würde. Deshalb musste der Inhalt des Beitrags an die neue Situation angepasst werden.
Außerdem habe ich noch MainKinzigGas als Gasversorger mit aufgenommen

Ihr / Euer Webmaster


Jedes Jahr etwa ab Anfang November sind bisher die Beauftragten der Versorgungsunternehmen ausgeschwärmt, um die Wasser-, Strom- und gegebenenfalls Gaszähler in allen Häusern abzulesen. Dabei hat es zahllose Begegnungen gegeben, die in diesen Corona-Zeiten ja eigentlich minimiert werden sollen. Doch diese Begegnungen sind vermeidbar, da die Stadtwerke Wächtersbach, die Kreiswerke Main-Kinzig  und MainKinzigGas ihren Kunden die Möglichkeit bieten, den selbst abgelesenen Verbrauch per Internet zu melden.

Dazu müssen die Objekteigentümer zunächst den Stand ihrer Wasser-, Strom- und/oder Gaszähler notieren; alternativ bieten sich Fotos mit dem Smartphone an.


Wasserverbrauch melden

Gehen Sie zur Meldung auf die Website des Dienstleisters, den die Stadt mit der Erfassung der Wasserzählerstände beauftragt hat:

Erfassung der Wasserzählerstände Wächtersbach

Beachten Sie dabei folgende Anmerkungen:

  • Früheres Formular zur Meldung des WasserverbrauchsEine Meldung über das obige Formular ist erst ab dem 03.12.2020 möglich.
  • Als Objekteigentümer erhalten Sie von der Stadt Wächtersbach zeitnah per Post ein Anschreiben, in dem die Vorgehensweise beschrieben ist.
    Für die Meldung benötigen Sie den abgelesenen Wasserstand sowie die Adressnummer/Objektnummer und ein Passwort, welche Sie in dem genannten Anschreiben finden.
  • Das Formular zur Meldung des Wasserzählerstandes, das sich bisher auf der Website der Stadt Wächtersbach befand, ist nicht mehr gültig und wurde daher von der Website entfernt.
    Wasserzählerstände, die noch in das alte Formular eingegeben worden sind, können leider nicht berücksichtigt werden. Betroffene werden gebeten, die neue Datenerfassung zu nutzen.
  • Die Meldung kann auch mit Foto per WhatsApp erfolgen. Die genaue Vorgehensweise wird im erwähnten Anschreiben erläutert.
  • Weitere Informationen zum Thema finden Sie in einer Pressemitteilung der Stadt Wächtersbach.

Stromverbrauch melden

Für den Stromverbrauch bei den Kreiswerken Main-Kinzig gehen Sie auf deren Kundenportal. Dort müssen Sie sich einmalig registrieren, wobei Sie wieder Angaben benötigen, die Sie auf der letzten Strom-Abrechnung finden. Nach der Registrierung können Sie sich mit der E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort anmelden; Sie sehen dann eine große Schaltfläche „Zählerstand“, wo sie Ihren Verbrauch eingeben können.

Kreiswerke Main-Kinzig - Kundenportal


Gasverbrauch melden

Als Kunde von MainKinzigGas können Sie Ihren Gasverbrauch ebenfalls online melden:

MainKinzigGas - Gasverbrauch melden


Weitere Bemerkungen

  • Wie bei der Ablesung durch Beauftragte wird der jeweilige Zählerstand zum Jahresende aus dem abgelesenen Wert und dem Ablesedatum hochgerechnet; etwaige Differenzen zum tatsächlichen Zählerstand am Jahresende gleichen sich im nächsten Jahr aus.

  • Sollten Sie nicht Kunde bei den Stadtwerken Wächtersbach, den Kreiswerken Main-Kinzig und/oder von MainKinzigGas sein: Schauen Sie auf den Webseiten Ihrer Versorgungsunternehmen nach, denn dort werden Sie sicher ähnliche Möglichkeiten vorfinden!

Treffpunkt: Bücherei wieder geschlossen

Treffpunkt Neudorf eVDie Treffpunkt-Bücherei hatte seit Anfang Mai 2020 jeweils donnerstags unter strengsten Sicherheitsmaßnahmen, die von der Stadt Wächtersbach abgenommen worden waren, wieder geöffnet. Durch die jüngste Entwicklung der Corona-Pandemie und die beschlossenen Maßnahmen von Bund und Ländern muss die Bücherei ab 06.11.2020 wieder schließen.

Hier die Presseerklärung des Trägervereins Treffpunkt Neudorf eV:

Sehr geehrte Mitglieder von Treffpunkt e.V., sehr geehrte Leser der Treffpunkt-Bücherei,

aufgrund der gestiegenen Corona-Fallzahlen und des besorgniserregenden Anstieges der Neuerkrankungen in Wächtersbach schließt die Treffpunkt-Bücherei ab 6.11.2020.

Unsere Leser und Leserinnen können am 29.10.2020 und 05.11.2020 noch Bücher abgeben und auch ausleihen. Der Ausleihtermin bleibt offen. Das bedeutet, dass keine Mahngebühren erhoben werden.

Wann wir ohne eine Gefährdung der Mitarbeiter und der Leser wieder öffnen können, bzw. wann wir wieder öffnen dürfen, kann jetzt noch nicht eingeschätzt werden.

Wir bedanken uns für Ihre Disziplin und Wertschätzung in den vergangenen Monaten und hoffen, dass wir bald wieder für Sie da sein können.
Bleiben Sie bis dahin gesund!

Treffpunkt Neudorf eV: HolzschildMit freundlichen Grüßen
Petra Henkel
1. Vorsitzende Treffpunkt e.V.

Software-Tipps komplett überarbeitet

Software-LogosIm Rahmen der Überarbeitung der Website wurden sämtliche Software-Tipps aktualisiert. Dabei wurden die Bildschirmfotos und Anleitungen passend zum neuen Design der Website neu erstellt.

Sehr viele Veränderungen gab es in den Beiträgen zum Browser Mozilla Firefox und zum E-Mail-Programm Mozilla Thunderbird. Beide Softwarepakete wurden in den letzten beiden Jahren komplett überarbeitet; daher waren die alten Anleitungen und Bildschirmfotos nicht mehr zu gebrauchen.

Schauen Sie sich in den Beiträgen mal um, die Sie im Hauptmenü unter Tipps finden!

Geschafft!

Ich habe es geschafft: die komplette Überarbeitung unserer Neudorf-Website ist fertig. Und nach mehreren Wochen sehr intensiver Arbeit bin auch ich ein wenig geschafft!

Warum eine solche Komplettrevision der Website notwendig geworden war, habe ich ja schon in diesem Beitrag beschrieben. Und die Corona-bedingte extreme Entschleunigung des dörflichen Lebens hat es mir erlaubt, mich auf die Überarbeitung zu konzentrieren. Es gab vieles zu tun, da sich doch eine Reihe von Altlasten angesammelt hatten:

  • Als ich 2007/2008 die ersten Beiträge erstellt habe, war es eine gute Idee, jedem Beitrag einen eigenen Menüpunkt zu spendieren. Doch mittlerweile zeigt meine Statistik, dass es auf der Website bereits etwa 400 öffentlich sichtbare Beiträge gibt. Das hat im Lauf der Zeit dazu geführt, dass die Menüpunkte zu zahlreich und zu tief gestaffelt wurden. Jetzt habe ich die Menüpunkte stark reduziert und dafür Verzweigungsseiten eingeführt, z.B. hier.

  • Dass nach der Umstellung der Menüstruktur der eine oder andere Link ins Leere ging, war eigentlich klar, musste von mir jedoch natürlich repariert werden.

  • Viele Beiträge, gerade die älteren, waren noch nicht so erstellt, dass Fotos und Texte auf allen Gerätegrößen vom Smartphone bis zum großen PC-Bildschirm optimal angezeigt wurden. Tatsächlich haben sich bei mir manchmal die letzten (meiner wenigen) Haare aufgestellt, wenn ich gesehen habe, welche Problem-"Lösungen" mir vor 5, 8 oder 10 Jahren eingefallen sind.
    Dann habe ich bemerkt, dass ich seitdem eine ganze Menge über Webprogrammierung gelernt habe.

  • Ein Thema beschäftigt mich weiterhin: Obwohl die Lesbarkeit der Texte durch größere Schrift und neue Schriftarten sicher besser geworden ist, ist es nach wie vor schwierig, einen Textsatz zu produzieren, der auf allen Bildschirmgrößen gut aussieht. Lange Bandwurmwörter, die in der deutschen Sprache ja oft vorkommen, reißen auf schmalen Bildschirmen hässliche Löcher in das Schriftbild.
    Grund dafür ist, dass HTML, die Sprache des WWW, keine automatische Silbentrennung kennt. Und Wörter wie "Fördermittelbescheid" oder "Planfeststellungsverfahren" rutschen dann auf dem Smartphone halt in eine neue Zeile, obwohl die vorhergehende noch längst nicht voll war. Es gibt zwar die Möglichkeit, "bedingte Trennstriche" manuell in die Texte einzufügen, was ich auch getan habe. Aber eine Garantie für optimale Lesbarkeit auf jedem Smartphone kann ich nicht geben.
    Update vom 15.11.2020:
    Inzwischen habe ich eine Softwarelösung gefunden, die eine automatische Silbentrennung nachrüstet. Die funktioniert zwar auch noch nicht zu 100 %, aber in den meisten Fällen ordentlich.

Und weil wir gerade bei Problemen sind: Die Software für die Anzeige von Bildergalerien hat einen Fehler, der nur bei der Darstellung auf Smartphones im Hochformat auftritt. Ich bin mit dem Programmierer der Erweiterung in Kontakt; bisher gibt es jedoch noch keine Lösung für das Softwareproblem. Eine Umgehungslösung gibt es: Einfach das Smartphone ins Querformat drehen, dann funktioniert es!
Update vom 15.11.2020:
Das Problem mit der Anzeige von Bildergalerien auf Smartphones konnte in Zusammenarbeit mit dem Entwickler der Galerie-Komponente gelöst werden. Zu meiner Schande muss ich zugeben, dass ich das Problem durch eine falsche Zuweisung selbst verursacht hatte.

Noch etwas habe ich eingefügt: Links auf die neue Orts-Chronik-Website, die auf Initiative von Frank Schneider erstellt worden ist. Sehr empfehlenswert!

Orts-Chronik